Gestaltete Lernumgebung

Projekt Gestaltete Lernumgebung 2007 - 2010

gefördert durch das Programm Soziale Stadt

Idee, Projektentwicklung, Architektur und Prozessmoderation:

Sütterlin Wagner Architekten GbR?
Legiendamm 14
10179 Berlin?

Telefon 030 - 69 56 92 51
infoatbauereignis.de

Kooperationen

Universität der Künste Berlin, Fakultät Gestaltung, Institut für Produkt- und Prozessgestaltung, Prof. Inge Sommer,?Beuth Hochschule für Technik Berlin, Fachbereich Architektur, Labor für Bauerhaltung, Trias, gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit, Gesundheit und Soziales mbH Berlin

Projektbeschreibung

Innerhalb von fünf Jahren, wurde die Nürtingen Grundschule, zu einem völlig neuen und anregenden Lernort umgestaltet.

In „Bauereignissen“ wurden, gemeinsam mit Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern, Klassenzimmer realisiert, die verschiedene Arbeits- und Sozialformen unterstützen und abwechslungsreiche Körperhaltungen beim Arbeiten ermöglichen. Entstanden sind Podeste und Hochebenen, Sitzbankbalanciertische, Stehpulte und Lernbars, Fußhocker, Sitzkissen und Wackelscheiben - eine gestaltete Lernumgebung.

Inzwischen sind alle Räume und Flure umgestaltet. Unterschiedliche Möbel und Orte laden zum individuellen Arbeiten ein und! - die ganze Schule wurde akustisch ertüchtigt.

Diese Anpassung an den pädagogischen Bedarf fand in einem intensiven partizipatorischen Prozess statt. Während der gemeinsamen Arbeit an der Gestaltung entstand kleinschrittig über vier Jahre hinweg eine lebendige Wechselbeziehung zwischen der Schulgemeinschaft und ihrer Architektur.

Die SchülerInnen haben beispielhaft erlebt, wie sie in  heterogenen Teams ihre Umgebung aktiv gestalten können. Sie haben in einem angewandten Forschungs- und Entwicklungsprojekt die Schritte von der Ideenfindung bis zur Umsetzung (Designentwicklung) und der Teamarbeit (Kommunikationskompetenz) erfahren. Methoden demokratischer Entscheidungsfindung wurden angewandt. Zentrale Grundschulfertigkeiten (Schreiben, Lesen, Rechnen, Zeichnen, Messen) fanden ihre praktische Anwendung und wurden nebenbei geübt.

Dokumentation:

Über den Prozess und das Ergebnis des Projektes wurde eine Dokumentation erstellt, die einen Einblick gibt, wie und was gebaut wurde. In einer Collage aus einzelnen Beiträgen erzählen am Projekt Beteiligte von ihren Erfahrungen. Zurückblickend erscheint es uns immer noch wie ein kleines Wunder, dass wir dieses Projekt mit allen finanziellen Hürden und formalen Spielregeln in dieser Konsequenz umsetzen konnten.

Die Projektdokumentation „Bauereignis Schule“ ist im Sekretariat für 10€ erhältlich.

Hier eine Leseprobe



Dies Projekt wird gefördert durch das Programm

Gestaltete Lernumgebung in der Klasse 456 C (Herr Reus)

Die Klasse wird im Februar im Gesamtprojekt „Gestaltete Lernumgebung“ umgebaut. Kinder der Klasse 456 C messen ihr Klassenzimmer aus und bauen unter der Anleitung von Susanne Heiss, einer Architektin in einer entsprechenden Verkleinerung ein Modell des Klassenraumes. Dabei muss sehr genau gearbeitet werden. 

Mit dem fertigen Modell können wir jetzt gut planen, wie wir unser Klassenzimmer noch besser gestalten können. Alle sind gespannt, was sich verändern wird.