Leitbilder der Schule

Die Nürtingen-Grundschule hat im Laufe der Jahre zwei Leitbilder erarbeitet. Daran war die ganze Schule (Kinder, Pädagog*innen, Eltern) in partizipativen Prozessen beteiligt.

Das Leitbild Erziehung findet sich unten.

Das Leitbild Lernen kann hier als pdf geöffnet werden.

Leitbild Lernen

  • I. Schule und SchülerInnenhaus verstehen sich als eine lernende Organisation für Kinder und Erwachsene.
  • II. Lernen soll in einem Klima mit stabilen sozialen Beziehungen stattfinden und Freude machen.
  • III. Die unterschiedlichen (Vor)erfahrungen, Hintergründe, Interessen und Wünsche der Kinder und PädagogInnen greifen wir auf.
  • IV. Kinder wollen lernen. Eltern und PädagogInnen teilen die Verantwortung für die Lernerfolge der Kinder und arbeiten vertrauensvoll zusammen.
  • V. Unsere Schule bietet den Kindern eine vorbereitete Lernumgebung und eine angenehme sowie wertschätzende Atmosphäre, in der ruhig und konzentriert gelernt werden kann.
  • VI. So lernen die Kinder mit und voneinander in der Gestalteten Lernumgebung in jahrgangsübergreifenden Gruppen.
  • VII. Die PädagogInnen begleiten die Mädchen und Jungen mit dem Ziel, sie bei der Entfaltung ihrer verschiedenen Fähigkeiten und Anlagen zu unterstützen.
  • VIII. Gemeinsam sorgen Kinder, Eltern und PädagogInnen dafür, dass die Lernprozesse und Fähigkeiten der Kinder für alle durchschaubar sind.
  • IX. Selbständiges Lernen nach dem Grundsatz Maria Montessoris: „Hilf mir, es selbst zu tun!“

Leitbild.Erziehung

 

Das Leitbild in türkischer Sprache 


Unser Erziehungskonzept greift die Werte und Grundhaltungen der Nürtingen-Schule auf und ist der kulturelle Rahmen für das schulische Zusammenleben und die Stärkung der einzelnen Persönlichkeit. Stabile soziale Beziehungen bieten den Raum für erfolgreiches Lernen und die individuelle Entfaltung.

  • Wir heißen an unserer Schule alle willkommen.
  • Jede/r wird in seiner Individualität  anerkannt und angenommen. 
  • Wir gehen an der Schule respektvoll und freundlich miteinander um.
  • Wir hören einander zu und finden Zeit für Gespräche. Grundlage ist eine vorurteilsbewusste und positive Haltung, die sich auch in der Kommunikation widerspiegelt.
  • Wir treffen Entscheidungen partizipativ.
  • Wir begleiten Prozesse nachhaltig auf der Basis von Selbstreflexion und Fehlerfreundlichkeit.
  • Jede/r fühlt sich für das Ganze verantwortlich. Das bedeutet für uns:
    - Aufmerksamkeit, Achtsamkeit, Zugewandtheit
    - Eingreifen bei Konflikten[1]
    - sorgsamer Umgang mit Ressourcen[2], Materialien und Räumen
  • Die Erwachsenen sind Vorbilder: Sie leben die Prinzipien des Leitbildes vor.

[1] Im Rahmen unser Maßnahmen zum Umgang mit Konflikten
[2] unsere Kraft, Zeit, Umwelt, etc.