Zwei Schüler*innen teilen sich einen Stuhl beim Lesen in der Schulbibliothek

Bücherei & Lesungen

Die Schulbibliothek der Nürtingen-Grundschule wurde 2008 auf Initiative der Schulgemeinschaft gegründet. Unser Ziel ist es, die Kluft bei den Bildungschancen der Kinder unterschiedlicher sozialer Herkunft so gering wie möglich zu halten und allen Kindern die Teilhabe an unserer Schriftsprachkultur zu ermöglichen. Alle Kinder unserer Schule können die Bibliothek unkompliziert nutzen und sich natürlich auch Bücher ausleihen.

Die Schulbibliothek befindet sich im 2. Stock des orangenen Hauses neben der Aula.

Öffnungszeiten Bücherei

Neu: Mittwochs 8–12Uhr

Beratung zur Lese- und
Sprachförderung

Wir haben an unserer Schule Lesepat*innen, die die
Kinder der Schule beim Schriftspracherwerb
unterstützen.

Ergänzende Angebote der Bücherei

  • Kinderbuchlesungen
  • Frühgeschichten
  • Bücherei AG
  • Bundesweiter Vorlesetag
  • Vorlesewettbewerbe
  • Erzählveranstaltungen
  • Bilderbuchkino

Lesepat*innen

An unserer Schule engagieren sich 26 ehrenamtliche Lesepat*innen. Sie unterstützen die Kinder der Schule beim Schriftspracherwerb. Sie helfen ihnen, Spaß an Büchern zu finden und ihre Lesekompetenz auszubauen.

Unsere Lesepat*innen begleiten die Schulklassen in der Regel ein Mal in der Woche für 1 bis 2 Stunden während der Unterrichtszeit. Sie lesen mit einzelnen Kindern oder in kleinen Gruppen, im Klassenraum oder an einem anderen Ort in der Schule.

Unsere Lesepat*innen sind Teil der Berliner Lesepaten, die unter dem Dach des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller 320 Schulen und Kitas mit Lesepat*innen versorgen.

Lesungen finden in der Aula im Hauptgebäude statt

Die Lesungen am Mittwoch beginnen um 16:30 Uhr.
Die Lesungen am Sonntag um 11:00 Uhr.
Einlass ist etwa 30 Minuten vor Beginn.

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten zusätzlich folgende Regeln:

Es sind nur 70 Zuhörer*innen zugelassen, was der Anzahl der Stühle entspricht.
Sind diese belegt, müssen wir die Veranstaltung schliessen.
Leider können wir zurzeit keine externen Gäste willkommen heißen.
Es liegen Listen aus, in die Namen und Telefonnummer eingetragen werden müssen.

Aufgrund der aktuellen Coronasituation (November 2020) finden unsere Lesungen am Vormittag im Klassenverband satt.

Die Lesungen sind zur Zeit nicht öffentlich und nur für eingeladene Klassen.

Aktuelle Lesungen

Mittwoch, 10. November 2021, 16.30
„Wolfsliebe“ von Rike Reiniger

Die Wölfin Samika trifft nach entbehrungsreicher Wanderung auf Jannik, den Fremden, der einem Wolf auf verwirrende Weise ähnelt. Jannik ist ein Hund. Missverständnisse tauchen auf und Unterschiede bleiben. Trotzdem erleben die beiden einen Frühling leidenschaftlicher Liebe. Im Sommer bekommen sie Junge. Doch Menschen verfolgen ihre einzigartigen kleinen Wolfshunde. Auf der Flucht werden Samika und Jannik vor die Wahl zwischen zwei Welten gestellt. Wofür entscheiden sie sich?

Aus der Perspektive der Tiere wird von Liebe, Vertrauen und Verrat erzählt. Die Geschichte ist inspiriert von einem realen Ereignis: Seit Mitte der 1990er Jahre wandern Wölfe über die Oder nach Deutschland ein. Und eine Wölfin paarte sich aus Mangel an einem Wolfspartner mit einem Hund.

Mittwoch, 17. November 2021, 16.30 Aula
Alex Rühle liest …

Alex Rühle besucht uns in der Lesewoche mit Schlossgespenst Zippel und Riese Gigaguhl im Gepäck. Welche Geschichte er uns vorliest wird hier bald veröffentlicht.

Archiv

 


Vergangene Lesungen

Mittwoch, 15. September 2021, 16.30
„Das schaurige Haus“ von Martina Wildner

Hendrik und Eddi sind mit ihren Eltern in ein kleines Dorf im Allgäu gezogen. Aber irgendjemand scheint zu wollen, dass sie aus dem Haus am Pestkirchlein so schnell wie möglich wieder verschwinden. Als Eddi schlafwandelt und furchtbare Albträume hat, ist für den großen Bruder klar: Auf dem Haus liegt ein Fluch! Zusammen mit Ida verfolgt Hendrik mysteriöse Spuren. Doch können die beiden den schaurigen Fluch bannen, bevor er neue Opfer fordert?

Mittwoch, 08. September 2021, 16.30 Aula
„Allein unter Mädchen“ und „Zwei kleine Wilde in der großen Stadt“ von Beate Dölling

Beate Dölling bringt zwei Geschichten mit:

Allein unter Mädchen

Geht’s noch? Als Junge auf den Ponyhof?!

Bislang ist Theo großen Tieren immer aus dem Weg gegangen, besonders solchen mit imposanten Zähnen, riesigen Hufen und strengem Geruch. Umso mehr wundern sich alle, dass er in den Ferien gern auf einen Ponyhof möchte. Dass es nur wegen der Mädchen ist, sagt er niemandem. Die scheinen nämlich auch eine Menge Spaß zu haben…

Zwei kleine Wilde in der großen Stadt

Die wilden Abenteuer von Charlie und Theo

Mama Wildschwein macht sich eines Nachts in die Stadt auf, um Futter in der Stadt zu holen. Als sie am nächsten Tag nicht wiederkommt, folgen Theo und Charlie ihr, um sie zu suchen. Die Stadt ist ganz anders als der Wald. Überall wimmelt es von Menschen und Autos. Zum Glück finden Charlie und Theo schnell Freunde, die ihnen helfen ihre Mutter zu finden: die Eichhörnchenkinder Kornelia und Knabbi, die frechen U-Bahn-Mäuse und Straßenköter Kotti.

 

VERSCHOBEN   Mittwoch, 25. August 2021, 16.30 Horthof, bei schlechtem Wetter Aula
„Unterwegs mit Kanninchen“ von Benjamin Tienti

Andrea lebt mit Kaninchen Maikel bei seinem Vater. Bei den dreien herrscht zwar gelegentlich Chaos, aber im Großen und Ganzen kommen sie klar. Bis Fidaa mit ihrer Mutter bei ihnen einzieht. Und Fidaa aus Versehen Maikel fallen lässt. Und Maikel eingeschläfert werden soll. Und Andrea deswegen in einer Nacht- und Nebelaktion nach Süddeutschland aufbricht. Zu seiner Mutter. Mit Maikel in einer Kühlbox. Und Fidaa auf den Fersen. Ein schüchterner Junge mit einem Mädchennamen, ein Mädchen, das lieber handelt als redet, und ein Karnickel, dass es faustdick hinter beiden Hasenohren hat …

IN PLANUNG   Mittwoch, 12. Mai 2021
„Ab in die Rakete“ von Beate Dölling

Lesung mit Beate Dölling

VERSCHOBEN   Mittwoch, 14. April 2021
„Auf dem Gipfel wachsen Chinanudeln“ von Benjamin Tienti

Lesung mit Benjamin Tienti

VERSCHOBEN   Mittwoch, 17. März 2021
„Gigaguhl und das Riesen-Glück“ von Alex Rühle und Barbara Yelin

Lesung mit Alex Rühle.

Dienstag, 01. Dezember 2020, 09:00 Aula
„Trudel Gedudel foppt den Fuchs“ mit Karsten Teich

Karsten Teich kommt am 01. Dezember zu uns.

Er liest um 9 Uhr und 11 Uhr vor.

Dienstag, 24. November 2020, 11:00 Uhr Aula
„Utille“ ein Graphic Novel von Hannes Stummvoll

Die Graphic Novel  ‘Utille’ spielt in einer fernen Zukunft auf einem unbekannten Planeten. Hoch oben in den Bäumen lebt eine Kolonie von Menschen in kokonartigen Gebäuden. Einer ihrer Mythen handelt von einem Ort namens ‘Utille’, den man am Horizont als gigantischen Turm sehen kann. Man sagt, die menschlichen Vorfahren hätten ihn einst erbaut. Es ist ein Ort jenseits aller Vorstellungskraft und kaum jemand hat sich je dorthin gewagt – bis auf Mara, die junge Heldin des Comics: Wieder einmal hat sie die Siedlung auf eigene Faust verlassen. Und diesmal will sie wissen, was sich hinter dem Mythos verbirgt…

‘Utille’ ist ein aufwändig gestalteter Comic des Nachwuchs-Comic-Künstlers Hannes Stummvoll, der als Webcomic und in Episoden erschienen ist: www.utille.de.

Mittwoch, 18. November 2020, 11:00 Aula
„Kannawoniwasein! Manchmal kriegt man einfach die Krise“ von Martin Muser

Band 3 der Bestsellerserie

Jola besucht Finn in Berlin, um sich »in der Tzitti« mal ein wenig umzusehen. Die beiden ziehen mit Finns Freund Carlo durch Kreuzberg, sind bei einem echten Filmdreh dabei und helfen zwischendurch ein bisschen im Altersheim aus. Und sie fahren Leichenwagen – Jolas großer Traum! Aber eigentlich ist Jola ja in die Stadt gekommen, um mal so richtig Party zu machen. Da trifft es sich gut, dass Finns Mutter kurzfristig auf Dienstreise muss. Und als sich Finn und Jola spätabends aus der Wohnung ausschließen, geht die Party auch schon los.

Dienstag, 17. November 2020, 11:00 Aula
„Sonne, Moon und Sterne“ von Lara Schützsack

Warum die elfjährige Gustav ›Gustav‹ genannt wird, weiß niemand so genau, es ist für diese Geschichte aber auch nicht so wichtig. Der Sommer steht vor der Tür, und Gustavs Eltern haben den Familienurlaub in Dänemark abgesagt. Sie haben nämlich Midlife-Crisis (das ist Pubertät für Eltern) und brauchen Abstand. Zu allem Überfluss bekommt Gustav Busen, und wie bitteschön soll man mit zwei Erbsen auf der Brust ins Freibad gehen, als wäre alles wie immer? Gustav spürt, dass dieser Sommer das Ende von vielem Vertrauten ist – und der Anfang von allem!

Zart, poetisch und liebevoll schreibt Lara Schützsack von den winzigen Verschiebungen, die das Erwachsenwerden mit sich bringen, und die manchmal, vollkommen unbemerkt, ein kleines Erdbeben auslösen können.

Lara Schützsack hat einen Roman über den Eintritt in die Pubertät geschrieben, der alle Facetten dieser gefühlsintensiven Zeit darzustellen vermag. Gleichzeitig nimmt sie Familienbilder auf, wie sie überall vorkommen und zeigt unverblümt, welche Folgen die Handlungen oder Lebenweisen der Erwachsenen für die Entwicklung der Kinder haben. Trotzdem gelingt es ihr, während des ganzen Romans eine positive Ausstrahlung beizubehalten.

kinderbuch-couch.de

Montag, 16. November 2020, 11:00 Aula
„Karl & Knäcke lernen Räubern“ von Kirsten Reinhardt

„Traute, Schneid, Courage und Mut – wilde Räuber, Spucke, Blut!“ 

Karl und Knäcke wären gerne die wildesten Räuber der ganzen Stadt. Doch eines Tages stellen sie fest, dass sie eigentlich noch nie etwas geräubert haben. Das muss anders werden! Und so beschließen die beiden, das Räubern zu lernen. Was folgt, ist eine Bildungsreise auf Räuberart durch unterschiedliche Milieus (und, öh, ja: Behausungen!) und mächtiger Kohldampf, dem Abhilfe geschaffen werden muss und überhaupt: sieben Nächte großes Abenteuer! Und am Ende wissen Karl und Knäcke , was sie eigentlich immer schon waren…

Mittwoch, 30. September 2020, 16.30 Aula
„Drachenleuchten“ von Valija Zinck

Die Geschwister Janka und Johann haben bei ihrer Nachbarin Frau Tossilo einen echten Drachen entdeckt. Mitten in der Großstadt! Es ist der Beginn einer Freundschaft und eines unglaublichen Abenteuers. Denn bald kommt ihnen der Konzern Black West auf die Spur, der seinen Drachen um jeden Preis zurückhaben will. Auch mit Gewalt. Johann gelingt es in allerletzter Sekunde, Janka, Frau Tossilo, den Drachen und sich selbst in ein harmloses Computerspiel zu beamen. Doch die phantastische Welt des Spiels ist viel gefährlicher, als es scheint …

Die heißersehnte Fortsetzung von »Drachenerwachen«!

Cornelia Funke zu »Drachenerwachen«:
»Valija Zinck ist eine aufregende neue Stimme unter den Geschichtenerzählern dieser Welt. Hätte ich sie als Kind in den Regalen meiner Bücherei flüstern hören, hätte ich mich wie ein erfolgreicher Schatzjäger gefühlt und sie gleich nach Hause getragen.«

Mittwoch, 23. September 2020, 17.00 Aula im orangenen Haus
Woche der Sprachen – Lesung in Türkisch und Deutsch

Lasst euch überraschen.

Um die Zeit von Abholen (16 Uhr) bis Beginn der Lesung (17 Uhr) zu versüßen, gibt es auf dem Schulhof Kuchen.

 

Euer Förderverein

Mittwoch, 26. August 2020, 16:30 Aula
Nadja Budde liest

Wir werden mindestens drei ihrer ausgezeichneten Bücher kennen lernen.

Ideal zum Einstieg in das neue Schuljahr –  nicht nur für die Kleinsten.

 

Mittwoch, 19. Februar 2020, 16.30 Aula
„Unterwegs mit Kaninchen“ von Benjamin Tienti

Andrea lebt mit Kaninchen Maikel bei seinem Vater. Bei den dreien herrscht zwar gelegentlich Chaos, aber im Großen und Ganzen kommen sie klar. Bis Fidaa mit ihrer Mutter bei ihnen einzieht. Und Fidaa aus Versehen Maikel fallen lässt. Und Maikel eingeschläfert werden soll. Und Andrea deswegen in einer Nacht- und Nebelaktion nach Süddeutschland aufbricht. Zu seiner Mutter. Mit Maikel in einer Kühlbox. Und Fidaa auf den Fersen. Ein schüchterner Junge mit einem Mädchennamen, ein Mädchen, das lieber handelt als redet, und ein Karnickel, dass es faustdick hinter beiden Hasenohren hat …