main
 
Aussenansicht der Remise auf dem Schulhof

Die Remise

Die Remise

Die Remise auf unserem Schulgelände wird in den nächsten Jahren für vier miteinander verbundene Zwecke genutzt werden

1. Ausstellungsraum

In der Remise sollen Ausstellungen stattfinden, die in der Regel von den Schüler*innen der Nürtingen-Grundschule und zuweilen auch von weiteren Schulen erarbeitet werden, die zur Kooperation eingeladen werden.

2. Lernraum

Das Erarbeiten der Ausstellungen in der Remise soll im Laufe der Jahre ein fester Bestandteil der Schul‐ und Unterrichtsentwicklung für die 4./5./6. Klassen werden. Ausstellungen stellen ein eigenes Medium der Wissensproduktion und ‐vermittlung dar. Darin wird entlang einer Frage/eines Unterrichtsgegenstandes das Arbeiten mit Objekten, Bildern, Tönen, Texten, Aktionen, Filmen etc. thematisch verknüpft. Ein Pilot zu dieser Zusammenarbeit fand zu Beginn des Schuljahres 2018/19 statt.

3. Begegnungsraum

Die Schüler*innenschaft der Nürtingen-Grundschule spiegelt in ihrer Zusammensetzung die Heterogenität der Wohnumgebung. Das Schulgelände ist durch die von verschiedenen Trägern genutzten Sportanlagen vergleichsweise durchlässig. Es ist aber auch umkämpft in dem Sinne, dass es immer wieder zu Spannungen zwischen den verschiedenen Nutzenden des Geländes kommt.

4. Archiv

Die Nürtingen-Grundschule durchläuft durch die sukzessive Sanierung ihrer verschiedenen Gebäude und Höfe bis zum Jahr 2023 einen umfassenden Transformationsprozess. Dabei werden zwangsläufig viele Spuren der Vergangenheit verschwinden. Eine Aufgabe der Remise ist es, eine Auswahl dieser historischen Spuren, in Form von Objekten, historischen Lernmitteln und schriftlichen Dokumenten, in einem lokalhistorischen Archiv zusammenzuführen und zu sichern. Das lokalhistorische Archiv nimmt die Schulgeschichte als Ausgangs‐, Knoten‐ und Verdichtungspunkt der Kiez-, Landes- und Weltgeschichte.

Weitere Infos zur Remise und zum aktuellen Programm: www.dieremise.org

Der Begriff „Remise“

„Remise“ ist in Berlin seit dem 19. Jahrhundert die Bezeichnung für ein Wirtschaftsgebäude in den Innenhöfen. Es diente zur Unterbringung von Fahrzeugen und Geräten.

Das Wort kommt aus dem Französischen und ist vom Verb „remettre“ abgeleitet. Die lateinische Wurzel ist das Verb „remittere“. Das mit diesen Begriffen verbundene Bedeutungsfeld ist vielschichtig, die konkreten Bedeutungen sind je nach Kontext unterschiedlich.

Allgemein beschreibt es eine Bewegung in der Handlung (etwas ablegen, bewahren, das man bei Bedarf wieder hervorholen kann /etwas loswerden, loslassen / sich zurückziehen, um etwas hervorzubringen) und eine Kommunikation (etwas zurückgeben / etwas erwidern, z. B. eine Großzügigkeit).

Da dieses Bedeutungsfeld gewisse inhaltliche Verwandtschaftsbeziehungen mit dem Vorhaben der Remise hat, lag es nahe, den in der Schule bereits für das Gebäude etablierten Namen „Remise“ zu erhalten und das lokalhistorische Archiv / Museum so zu bezeichnen.