Schüler*innenhaus

 

Seit 2005 gestaltet Kotti e.V. in Kooperation mit der Nürtingen GS die verlässliche Halbtagsgrundschule und den offenen Ganztagsbetrieb, die so genannte ergänzende Förderung und Betreuung (eFöB).

In der Schüler*innenhaus-Broschüre finden Sie alle wichtigen Infos.

Datenschutzerklärung

Datenschutzbeauftragter: Robert Odarjuk

sekretariat@nuertingen-grundschule.de
Mariannenplatz 28, 10997 Berlin

Telefon: 030 61784-232, Fax -235

www.nuertingen-grundschule.de

Unsere(n) Datenschutzbeauftragte(n) erreichen Sie unter sekretariat@nuertingen-grundschule.de oder unserer Postadresse mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragte“.

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder Telefon werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, spätestens aber nach einem Jahr.

Wir nutzen auf unserer Seite keine social media Anbieter, wie etwa facebook, google-analytics, twitter, Insta und sonstige Datensammler. Keine Werbung, keine Cookies von Drittanbietern.
Google-Fonts binden wir statisch ein, keine Verbindungen zum Google-Server.

Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit.

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht anmelden oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir und unser Provider unter Umständen die folgenden anonymisierten Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f EU-DSGVO):

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem
  • Sprache und Version der Browsersoftware
  • Art des Endgerätes

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten können unter Umständen (Anmeldung, Terminvereinbarung) Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Dadurch kann auch Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren (Wir verzichten auf diesen Service. Dabei kann es zu etwas längeren Ladezeiten kommen). Unsere Cookies enthalten keine personenbezogenen oder wirtschaftlich auswertbare Daten.

Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies (Wir nutzen keine) oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.

Schulrundgänge Terminvereinbarungen

Haben Sie online über www.nuertingen-grundschule.de einen Termin reserviert, haben wir Ihre E-Mail Adresse und den eingegebenen Namen für eventuelle Korrespondenzen gespeichert.
Nach Ablauf des Termins werden diese Daten automatisch gelöscht.

Sicherheit und eventuelle Interessen Dritter

Diese Site ist Teil eines Netzwerks von Sites, die vor verteilten Brute-Force-Angriffen schützen. Um diesen Schutz zu aktivieren, wird die IP-Adresse ausschließlich von Besuchern, die versuchen sich auf der Website über Eingabe von Benutzernamen und Passwort anzumelden, an einen von ithemes.com bereitgestellten Dienst weitergegeben. Einzelheiten zu den Datenschutzrichtlinien finden Sie in der iThemes-Datenschutzrichtlinie.

Die IP-Adresse von Besuchern die sich nicht anmelden wird nicht protokolliert oder gespeichert. Die Benutzer-ID der angemeldeten Benutzer und der Benutzername von Anmeldeversuchen werden bedingt protokolliert, nur um auf böswillige Aktivitäten zu prüfen und die Site vor bestimmten Arten von Angriffen zu schützen. Beispiele für Bedingungen bei der Protokollierung sind ungültige Anmeldeversuche, ungültige Abmeldeanfragen, Anfragen nach verdächtigen URLs, Änderungen am Site-Inhalt und Kennwortaktualisierungen. Diese Informationen werden 60 Tage lang aufbewahrt und dann gelöscht.

Gutscheinfinanzierte Tages- und Hortbetreuung

Bürgeramt 3 – Friedrichshain/Kreuzberg
Frankfurter Allee 35-37, 10247 Berlin

Sprechzeiten der Tages- und Hortbetreuung

  • Dienstag 09.00-12.00 Uhr
  • Donnerstag 15.00-18.00 Uhr
  • und nach Vereinbarung

E-Mail: kita-anmeldung@bh-fk.berlin.de
Telefon Familien-Service-Büro: 030.90298-1414

Vertragsabschluss

Der Bedarfsbescheid und der Kostenbescheid werden durch das Jugendamt ausgestellt, in dem das Kind mit dem Hauptwohnsitz gemeldet ist. Anschließend kann der Betreuungsvertrag dann mit Kotti e.V. abgeschlossen werden:

Kotti e.V. Nachbarschaftsladen

Adalbertstraße 95a, 10999 Berlin (hinter dem FHXB-Museum)

  • Montag und Dienstag: 10:00-16:00 Uhr
  • Donnerstag: 13:00-18:00 Uhr
  • Freitag: 10:00-13:00 Uhr

Musik

Wir machen Musik

Vor nunmehr 2 Jahren haben wir den Weg zur Musikalischen Grundschule eingeschlagen, zielstrebig verfolgt und nun ist es bald soweit. Unsere Zertifizierung soll im Oktober 2020 erfolgen.

Bei der Musikalischen Grundschule wirkt Musik in den Unterricht aller Fächer hinein. Sie ist Gestaltungselement im gesamten Schulalltag.

Unser Motto ist „mehr“ und unser Leitsatz, der alle musikalischen Grundschulen vereint, lautet:

Mehr Musik vermitteln von mehr Lehrer*innen und Erzieher*innen in mehr Fächern und im Ganztag zu mehr Gelegenheiten

 

Bei uns gehört Musik – und Musik machen – zum Unterrichtsalltag. Sie verbindet und begleitet uns während des gesamten Tages.

Bücherei & Lesungen

Die Schulbibliothek der Nürtingen-Grundschule wurde 2008 auf Initiative der Schulgemeinschaft gegründet. Unser Ziel ist es, die Kluft bei den Bildungschancen der Kinder unterschiedlicher sozialer Herkunft so gering wie möglich zu halten und allen Kindern die Teilhabe an unserer Schriftsprachkultur zu ermöglichen. Alle Kinder unserer Schule können die Bibliothek unkompliziert nutzen und sich natürlich auch Bücher ausleihen.

Die Schulbibliothek befindet sich im 2. Stock des orangenen Hauses neben der Aula.

Schüler*innen-Parlament

In den monatlichen Sitzungen des Schüler*innenparlamentes treffen sich alle Klassensprecher*innen um über aktuelle Themen und die Anliegen zu sprechen, die in den Kinderkonferenzen der einzelnen Klassen genannt werden. Auf diese Weise arbeiten die Schüler*innen aktiv an der Entwicklung der Schule mit. Die Schüler*innensprecher*innen nehmen zudem beratend an der Schulkonferenz teil und sorgen dafür, dass auch dort die Ansichten der Schüler*innenschaft gehört werden. Ein Bespiel für die Arbeit des Schüler*innenparlaments sind die Schulregeln, die in einem intensiven Prozess im Schüler*innenparlament erarbeitet worden sind.

Im Schuljahr aktuellen Schuljahr haben die Schüler*innen nach Rückmeldung vom Tierheim dafür gestimmt, dass wir demnächst eine Kornnatter an der Schule halten. Derzeit befinden wir uns dazu in Gesprächen mit dem Tierheim Berlin und hoffen die Natter bald bei uns begrüßen zu dürfen.

Im Dezember 2021 hat ein Design Thinking Workshop stattgefunden. In diesem Workshop haben sich die teilnehmenden Kinder mit der Frage „Wie können wir dafür sorgen, dass wir uns auf den Toiletten wohler fühlen?“ beschäftigt und erste Ideen entwickelt. In den nächsten Monaten wollen wir uns gemeinsam mit den Erwachsenen der Schule darum kümmern erste Ideen umzusetzen.

Geschichte

Die Schulhäuser auf unserem Campus sind ein Stück Berliner Geschichte mit vielfältigen Spuren der Vergangenheit. Auch die Gebäude selbst sind historische Quellen. Sie erzählen uns Geschichten über den Kiez und über das Unterrichten seit 150 Jahren. Sie erzählen auch davon, wie die Stadt Berlin im 19. Jahrhundert Schulen in den neu entstandenen Vierteln organisierte, wie sie Kinder aus den Fabriken holte und in ihrem Sinn erziehen wollte. Unsere Schule hat Weltkriege und die Berliner Mauer, Einwanderung, Aufbrüche und Neuanfänge erlebt.

Kinder in Berlin

Die Stadt Berlin organisierte sich nach 1808 neu. In den Jahrzehnten bis 1900 entstanden überall Schulhäuser, Das Gemeindeschulwesen versuchte jedes Kind zu erreichen, mit der Zeit verschwand der „Armen-Geruch“ der Gemeindeschulen. Der Staat erlangte die Kontrolle über das, was und wie gelernt werden sollte. Doch für viele Kinder war es auch die Befreiung von Fabrikarbeit oder Arbeit als Aufsicht für kleinere Geschwister. Für die Gymnasien stellte sich die Frage, welche Bildung die richtige sei: die so genannte klassische Bildung mit Latein und Wissen um Philosophie und Gesichte oder Bildung für gut vorbereitete Techniker für die wachsende preußische Industrie?

Berufsschule für das graphische Gewerbe, ehemaliges Leibniz-Gymnasium, 1876, heute: Nürtingen-Grundschule – ©Bildarchiv Foto Marburg/Landesdenkmalamt Berlin

Berufsschule 1945 – ©Bildarchiv Foto Marburg/Landesdenkmalamt Berlin

 

Orange, gelb, rot – die Häuser auf unserem Schulcampus

Unser heutiges Orangenes Haus am Mariannenplatz wurde 1876 als Leibniz-Gymnasium (keine Vorgängerschule des heutigen Leibniz-Gymnasiums) für Jungen eröffnet. Herrmann Blankenstein war der zuständige Baustadtrat. Martin Gropius ist hier zur Schule gegangen. 1876 entstand an der Wrangelstraße auch eine Gemeindeschule für den Kiez. Das ehemalige Hinterhaus ist heute das gelbe Haus auf unserem Campus. Das rote Haus wird derzeit aufwändig renoviert. Dieses ca. 1893 als 193. Gemeindeschule für Mädchen und 195. Gemeindeschule für Jungen eröffnete Gebäude war damals schon besonders und erhielt Auszeichnungen. Lehrer*innen und Kinder stöhnen auch heute öfter wegen der vielen Stufen. Das Haus wurde deshalb so hoch gebaut, weil die Bodenpreise kurz vor 1900 in unserem Kiez schon sehr hoch waren. Zwischen dem roten Haus und dem gelben Haus ist ein kleines Gebäude erhalten geblieben, das kleine Turnhalle genannt wurde. Es dient momentan als Mensa für die Kinder. Die Gärten und Gärtnereien der Familie Späth lagen über 100 Jahre in der Gegend zwischen Köpenicker Straße und Wrangelstraße. Die kleine Gartenhalle von 1840 ist das letzte Stück gebaute Erinnerung daran. Sie wurde als „Orangerie“ genutzt. Heute finden Sie dort als Erinnerung an diese Zeit auf den Tischen in der Mensa essbare Pflanzen aus dem Stadtraum. Das Projekt „Stadtapotheke“ hat sie dort platziert.

Zeichen aus der schrecklichen Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkrieges finden sich heute noch in unseren Gebäuden – von Einschusslöchern in den Kellern bis zu Phosphorstreifen aus der Zeit der Luftschutzkeller auch in Schulen. In den Archiven der Schule gibt es keine Zeugnisse des Faschismus, befinden sich diese Zeugnisse in den Archiven der Alliierten?

Nach 1945 ging langsam das Schulleben wieder los. Im Kiez herrschte Armut, die verfallenen Häuser wurden bald auch von Menschen bewohnt, die auf der Suche nach Arbeit nach Deutschland einwanderten. Kinder aus verschiedenen Gegenden der Welt lernten gemeinsam an den Schulen. Unsere Chroniken erzählen davon und auch von der Diskriminierung der sogenannten „Gastarbeiter“ und ihrer Kinder in der Schule. Die Gegend rund um den Mariannenplatz lag im Schatten der Berliner Mauer nach 1961 und somit sozusagen am Rande von Berlin (West) . Viele Menschen haben die Zeit als frei und verwegen in Erinnerung, andere erinnern sich an verfallene Häuser und soziale Probleme.

Mehrfach wurde der heutige Campus seit den 1960er Jahren umgestaltet. Die Planungen verfolgten das Ziel eines schönen, modernen Ortes für kindergerechtes Lernen, Bewegung und Kultur. Neue Bauten, das Montessori-Konzept, fröhliche Pausenhöfe, der Schulgarten und die von Schüler*innen mitentwickelten Lernumgebungen, die Förderung, Wertschätzung und Wahrnehmung von Vielfalt und Verschiedenheit sind nur einige Ergebnisse. Wir arbeiten alle gemeinsam weiter an unserer Zukunft!

In unserem lokalhistorischen Archiv/Museum  Die Remise auf dem Schulgelände finden regelmäßig Projekte und Ausstellungen über unsere Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft statt. Dort befinden sich auch die kommentierte Schulchronik und die Konferenzprotokolle. Diese Dokumente wurden auf rassistische Spuren untersucht. Rund um diese Geschichte werden Ausstellungen und Kulturprojekte initiiert. Sie werden von Schüler*innen, Anwohner*innen, Pädagog*innen und Künstler*innen geplant und durchgeführt.

Zukunft Bildung

Hier haben wir ein paar Infos zum Thema Bildung zusammengestellt: von aktuell gültigen Vorgaben bis zu Visionen, Ideen und Anregungen. Falls ihr selber noch interessante Links findet, schickt uns eine Mail an foerderverein@nuertingen-grundschule.de und wir fügen sie zur Liste hinzu. 

Rahmenlehrpläne

formulieren die Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler während ihrer Schulzeit erwerben sollen. Für Eltern sind diese Informationen eine Hilfe, um ihre Kinder aktiv unterstützen zu können.
berlin.de Rahmenlehrpläne

Bildungsserver Berlin-Brandenburg

ist eine Informations-, Kommunikations- und Kooperationsplattform für schulische und außerschulische Bildungseinrichtungen in Berlin und im Land Brandenburg.
bildungsserver.berlin-brandenburg.de

Bertelsmann Stiftung – Forschungsbericht

Kinder zwischen Chancen und Barrieren: Der Forschungsbericht gibt auf der Grundlage von Einzelinterviews und Gruppendiskussionen mit Grundschüler*innen Einblicke in die Perspektive von Kindern auf die Gestaltung des Verhältnisses von Familie und Grundschule.
PDF: Kinder zwischen Chancen und Barrieren

Heinrich-Böll-Stiftung

Mythos Chancengleichheit in der Grundschule? Strukturelle Entwicklungen im Privatschulwesen
PDF: Mythos Chancengleichheit in der Grundschule?

Bertelsmann Stiftung – Studie

Zwischen Bildung und Betreuung – Volkswirtschaftliche Potenziale des Ganztags-Rechtsanspruchs für Kinder im Grundschulalter
PDF: Zwischen Bildung und Betreuung

Oppermann, E., & Keller, L.

Forschungsüberblick zum Thema Geschlechtsunterschiede in der frühen MINT-Bildung
PDF: Geschlechtsunterschiede in der frühen MINT-Bildung

Spielraum Lernen

Wertvolle Tipps und Infos rund um das Thema „Wie funktioniert entspanntes Lernen“
Spielraum-Lernen

SCHAU HIN! was dein Kind mit Medien macht

Die Welt der Medien ist faszinierend – für Kinder wie für Erwachsene. Viele Eltern fragen sich aber auch: Wie kann ich mein Kind dabei unterstützen, dass es Smartphone, Internet & Co. sinnvoll nutzt?

SCHAU HIN! gibt Eltern und Erziehenden Orientierung in der digitalen Medienwelt und konkrete, alltagstaugliche Tipps, wie sie den Medienkonsum ihrer Kinder kompetent begleiten können.

Kooperationen

Kotti e.V.
Hort, Schulsozialarbeit, Schulhelfer*innen: kotti-berlin.de

Bauereignis
Gestaltete Lernumgebung: www.bauereignis.de

Die Remise
lokalhistorisches Archiv/Museum: weitere Infos

Curioso
Das Kinderlabor – eine Experimentier- und Lernwerkstatt in Berlin-Kreuzberg
Waldemarstraße 57, 2. OG, 10997 Berlin: www.curioso-berlin.de
Curioso unterhält auch ein Lernlabor an unserer Schule im gelben Haus.

Im Netzwerk „Bildungsbrücken“ kooperieren wir mit den Nachbarschulen:
Heinrich-Zille-Grundschule www.heinrich-zille-grundschule.de
Fichtelgebirge-Grundschule www.fichtelgebirge-grundschule-berlin.de
Rosa-Parks-Grundschule www.rosa-parks-grundschule.de
Hunsrück-Grundschule www.hunsrueck-grundschule.de
Refik-Veseli-Schule www.schule-skalitzer.de